Der Soft Focus Effekt

Soll ich ganz ehrlich sein?

Der neueste Effekt von Lensbaby, der Soft Focus, ist grade auf dem besten Weg mein neues Lieblingsobjektiv zu werden und damit das Velvet vom Tron zu stossen.

Warum?

Es hat einen ähnlichen, weichen Effekt, der aber bei einer „etwas geschlosseneren“ Blende nicht einfach verschwindet. Zudem ist er am Rand ausgeprägter als in der Mitte. Wenn ich also mein Motiv schön in die Mitte des Bildes platziere (was bei Lensbaby grundsätzlich immer zu empfehlen ist), habe ich ein gut fokussiertes Model, dass aber nicht so „glowy“ ist und einen toll weichgezeichneten Hintergrund. Beim Velvet habe ich das Leuchten auf allen hellen Stellen und das ist nicht immer gewünscht und wenn ich die Blende schliesse, verliert sich auch der weiche Look im Hintergrund sehr schnell. Darum finde ich in der Zwischenzeit für viele Bereiche das Soft Focus II interessanter als das Velvet, insbesondere da ich weniger Ausschuss aufgrund von unscharfen Bildern habe.

DSC_0031_Manu_SujataPhotography_LocationScouting1 Kopie.jpg

Meine Tipps für die Arbeit mit dem Soft Focus

Das sind meine wichtigsten Tipps für die Arbeit mit dem Soft Focus

  • ·         Velvet ist für Portraits super, für Ganzkörperbilder ist das Soft Focus aber eindeutig der Favorit!

  • ·         Meine Go-To Blende ist f4.0, das ist die perfekte Kombi aus Schärfe auf dem Motiv und Weichzeichnung im Hintergrund

  • ·         Das Motiv in die Mitte des Bildes platzieren ist wichtig, der Effekt wird zum Rand hin immer stärker

Mit welchen Objektiven bekomme ich diesen Effekt?

Soft Focus gibt es als Stand-Alone Linse und als Teil des Optic Swap Systems (Was ist das?) in der 50mm Variante.

Mit dem Code «wSenti» bekommst du 10% Rabatt auf das ganze Sortiment von Lensbaby! Du kannst den Gutscheincode nutzen so oft du willst und auch gerne weitergeben! 😊

Hier ein paar Bilder, die entweder mit dem Soft Focus II entstanden sind.